MRT ABSCHIRMUNG

Die Magnetresonanztomographie ist ein medizinischer Test oder eine medizinische Technik, bei der Bildgebungstechnologie und Hochfrequenzwellen verwendet werden, um Bilder der menschlichen Anatomie zu erhalten.
Der Hauptunterschied zu herkömmlichen Röntgenstrahlen besteht darin, dass bei der MRT keine elektromagnetische Strahlung – Röntgenstrahlung – verwendet wird.
Während einer Magnetresonanztomographie-Sitzung erhalten die Techniker möglicherweise Hunderte von Bildern – diese können zur Beurteilung durch medizinisches Fachpersonal digital gespeichert werden.

MRI SHIELD

  • Robust, solid shield avoids artefacts on MRI image.
  • Perfect visibility of pumps at a distance.
  • Various sizes of MRI shield.
  • Includes an arcomed Docking Station for convenient handling of pumps.
  • Maintenance-free.

MRT ABSCHIRMUNG

Mehr zur Magnetresonanztomographie

Wie können wir aus Magnetresonanzen qualitativ hochwertige Bilder erhalten?

Normalerweise sollte der Patient bei der Durchführung des Tests ein Krankenhauskleid tragen. Der Patient sollte jedes Kleidungsstück mit Metallverschlüssen oder Reißverschlüssen (z. B. Hosen oder Jacken) entfernen. Der Patient wird auch gebeten, Schmuck oder Metallgegenstände zu entfernen, da Metall unscharfe Bilder verursachen kann. Der Patient wird auf eine Trage gelegt, die durch das MRT-Schild (MRI Shield UniQue) gleitet. Abhängig vom abzubildenden Bereich platziert der Radiologe kleine Geräte – sogenannte Spulen – um Kopf, Arm oder Beine. Spulen helfen dem Radiologen, die Radiowellen zu empfangen (Verbesserung der Bildqualität). Die Verwendung von Kontrast ist eine weitere Technik zur Verbesserung der Bildqualität. Kontrast ist ein spezieller Farbstoff, der in den Körper des Patienten abgegeben wird (normalerweise über den Blutkreislauf). Mit diesem Farbstoff kann der Radiologe den Körper mit einem klaren Bild beobachten und analysieren.

Tipps für Patienten

Die Magnetresonanztomographie ist nicht schmerzhaft. Alles, was der Patient tun muss, ist, während des gesamten Verfahrens still zu bleiben. Normalerweise dauert der Test zwischen 30 und 60 Minuten. Dieser Zeitraum hängt jedoch von den erforderlichen Bildern ab. Einige Tests können länger dauern. Der Patient wird ständig vom Radiologen oder dem medizinischen Personal überwacht. Es gibt auch ein Intercom-System zwischen Patient und medizinischem Personal, mit dem der Patient jederzeit seine Gefühle und Empfindungen ausdrücken kann. Schließlich erfordern Magnetresonanztomographietests keine Erholungsphase. Nach dem Test kann der Patient sofort wieder normale Aktivitäten aufnehmen.